Liquid selber mischen

16.10.2017 11:32 | 0 Kommentare

Die Vielfalt an E-Liquid Sorten ist mittlerweile unüberschaubar: Es gibt eigentlich keine Geschmacksrichhtung, die man sich nicht in den Tank füllen kann. Ganz gleich ob du auf Klassiker wie Tabak, Kirsche und Schokolade stehst oder ungewöhnliche Mixe wie Erdbeer Menthol, Drachenfrucht Papaya oder etwas ganz Ausgefallenes bevorzugst - alles ist denkbar!

Aber wusstest du schon, dass du dein E-Zigaretten Liquid selber machen kannst? Genauer spricht man hier von Liquid selber mischen. Schließlich musst du lediglich ein paar fertige “Zutaten” zusammenmischen. So kannst du nicht nur ganz neue Geschmacksrichtungen erschaffen, sondern auch das Mischungsverhältnis von PG, VG und Aromen sowie den Nikotingehalt exakt nach deinen Vorstellungen steuern!

Doch wie genau funktioniert das Liquid selbst mischen und was braucht man alles dazu? Obwohl dies glücklicherweise nicht allzu kompliziert ist und du schon nach einigen Versuchen selbst den Dreh heraus haben wirst möchten wir dir mit diesem Artikel eine kleine Anleitung liefern! Wir wünschen dir ein frohes Mischen!  

Zutaten und das richtige Zubehör

Wenn du Liquid mischen willst kommst du nicht ganz ohne Zubehör aus. Zusätzlich zum Zubehör brauchst du natürlich auch die einzelnen Liquidbestandteile. Folgende Dinge solltest du bereitstehen haben wenn du mit dem Selbstmischen von E-Liquid beginnen möchtest:

Fangen wir mit den Liquidbestandteilen an.

Zutaten zum Selbstmischen von E-Liquid

  • Base oder VG und PG

Der Hauptbestandteil von Liquid ist Base. Diese setzt sich üblicherweise aus Propylenglykol (PG) und Vegetable Glycerin (VG) zusammen. Du kannst die Base entweder fertig in verschiedenen Mischungsverhältnissen bei uns im Shop kaufen oder dir PG und VG jeweils einzeln besorgen und nach deinen eigenen Vorlieben mischen. Es gilt der Grundsatz: Ein höherer PG Anteil sorgt für mehr Geschmack im fertigen Liquid (PG selbst ist geschmacksneutral, es transportiert den Geschmack der Aromen jedoch besser) während ein höherer VG Anteil für eine stärkere Dampfentwicklung sorgt, den Geschmack aber weniger stark transportiert.

  • Destilliertes oder abgekochtes Wasser

Wasser ist in vielen Basenmischungen bereits enthalten. Du musst es allerdings nicht verwenden.

  • Aroma

Aroma gibt deinem selbstgemischten Liquid seinen Geschmack. Je nachdem wie viel du verwendest wird der Geschmack leichter oder intensiver. Beim Selbstmischen bist du nicht auf eine Sorte Aroma beschränkt: Erlaubt ist, was gefällt. Allerdings raten wir dir gerade am Anfang nicht zu experimentierfreudig mit verschiedenen Aromen zu sein - schließlich möchtest du am Ende keinen undefinierbaren Geschmacks-Misch-Masch haben.

  • Nikotin Shots

Vor Inkrafttreten der neuen Tabakproduktrichtlinie gab es fertige Basen in großen Gebinden, die bereits Nikotin enthielten. Dies ist nun nicht mehr erlaubt, also behelfen wir uns hier mit hochkonzentrierten Nikotin Shots in kleinen Fläschchen.

Nun hast du bereits alle Zutaten für dein selbstgemischtes Liquid beisammen. Kommen wir nun zum Zubehör.

Zubehör zum Selbstmischen von E-Liquid

  • Mischbehälter

In diesem Behälter wird, wie der Name schon verrät, das Liquid gemischt. Hierzu kannst du einen handelsüblichen Küchenmessbecher verwenden. Wichtig hierbei ist, dass der Mischbehälter komplett trocken und sauber ist.

  • Spritze

Eine kleine Spritze mit Skala benötigst du zum genauen Abmessen des Aromas.

  • Messzylinder

Mit einem Messzylinder kannst du auf den Milliliter genau abmessen wie viel Base bzw. VG und PG du benutzen willst.

  • Liquidflaschen

Zum Abfüllen deines fertigen Liquids benötigst du Liquidflaschen in deiner favorisierten Größe. Du kannst sowohl herkömmliche Liquidflaschen als auch Braunglasflaschen, wie man sie aus der Apotheke kennt, nutzen. Wichtig ist, dass diese absolut sauber sind.

  • Trichter

Ein sehr kleiner Trichter hilft dir dabei das fertige Liquid aus dem Mischbehälter kleckerfrei in deine Liquidflaschen umzufüllen.  

Mehr benötigst du zum Selbstmischen deiner eigenen Liquids eigentlich schon nicht mehr!

Allerdings gibt es noch optionales Zubehör, welches dich bei der Herstellung unterstützt.

Optionales Zubehör zum Selbstmischen von E-Liquid

  • Klebeetiketten

Mit kleinen Klebeetiketten kannst du deine fertigen Liquids ordentlich beschriften. So kommst du später nicht mit den verschiedenen Liquids durcheinander!  

  • Schutzbrille

Eine Schutzbrille halten viele Selbstmischer für übertrieben, schaden kann sie aber natürlich auch nicht wenn nichts ins Auge gehen soll.

  • Einweg Handschuhe

Auch ohne Einweg Handschuhe kommst du eigentlich aus solange du nicht mit besonders hochkonzentrierter Nikotinlösung arbeitest. Aufgrund des sehr günstigen Preises kannst du sie aber dazu kaufen ohne hungern zu müssen.

  • Mixer

Zum durchmischen des Liquids im Mischbehälter kannst du einen elektrischen Mixstab benutzen. Ein Schneebesen, wie ihn jeder in der Küche hat, erfüllt diesen Zweck jedoch auch bestens.

Hinweise zum Mischen von E-Liquids - so läuft das Mischen ab

Außer dem gewünschten Mischungsverhältnis gibt es bei der “Liquidherstellung” eigentlich nicht viel zu beachten. Wirklich wichtig ist, dass alle benutzen Zubehörteile, deine Mischumgebung und auch die verwendeten Behälter wirklich richtig sauber, keimfrei und generell frei von irgendwelchen Rückständen sind. Sonst besteht nämlich die Gefahr, dass dein Liquid verkeimt! Außerdem solltest du natürlich darauf achten keine der Liquidzutaten in die Augen zu bekommen. Der Mischablauf selbst ist ganz einfach:

  1. Alle Zutaten exakt abmessen
  2. Alle Zutaten im Mischbehälter mischen und sorgfältig durchrühren
  3. Das fertige Liquid mit dem Trichter in die Liquidflaschen füllen

Liquidrechner Anleitung - so berechnest du die Mischverhältnisse richtig

Um dir zu verdeutlichen wie du das gewünschte Mischungsverhältnis richtig berechnest folgt nun eine kleine Beispielrechnung. Für unser “Musterliquid” nehmen wir an, dass du am Ende 100 ml fertiges Liquid mit einer Aromakonzentration von 5% und einem Nikotingehalt von 6% haben möchtest. Die verwendeten Nikotin Shots haben einen Nikotingehalt von 20 mg/ml (das ist der Standard bei Nikotin Shots).

Was müsstest du hierzu mischen? Die Lösung:

  1. 66,5 ml Base
  2. 28,5 ml Nikotin Shot
  3. 5,0 ml Aroma

66,5 ml + 28,5 ml + 5,0 ml ergeben 100 ml fertiges Liquid.

Soweit die Theorie damit du einmal verstehst wie du das Mischungsverhältnis korrekt berechnest.

In der Praxis kannst du es dir allerdings wesentlich einfacher machen:

Suche einfach bei Google oder im Appstore auf deinem Smartphone nach “Liquid Rechner” oder “E-Liquid Rechner” und du findest im Handumdrehen zahlreiche kostenlose Möglichkeiten dir die Mischungsverhältnisse bequem berechnen zu lassen.

Angebote für Selbstmischer bei LiquidKings

Selbstverständlich findest du in unserem Shop, alles was du zum Mischen deines eigenen Liquids brauchst. Sogar fertige “E-Liquid selber mischen Sets” bieten wir an.
 


Kommentar eingeben

Liquidkings

Altersverifizierung

Um unseren Onlineshop besuchen zu dürfen, musst Du mindestens 18 Jahre alt sein.